Fotografie allumfassend

 

 

Fotos, Fotos, Fotos. In Zeiten der Digitalisierung und der sozialen Netzwerke wird auch der Drang, die schönsten Momente festzuhalten und mit anderen zu teilen immer größer. Und es ist klar, dass die Fotografie keine Modeerscheinung ist. Immerhin ist ein Vorläufer der Kamera, die Dunkle Kammer, bereits seit dem 13. Jahrhundert in Verwendung und 1826 wurde bereits das erste Foto gemacht. Das ergibt fast zwei Jahrhunderte des Fotoschießens! In der ganzen Zeit wurden die Verfahren verbessert, die das Bild selbst optimiert, aber auch das Fotografieren vereinfacht.

Heutzutage ist der Konsument aufgeklärt, das Angebot ist groß. Momentan ist jedoch Nikon und Canon in der Kamerabranche sehr beliebt. Sie bieten von einfachen Fotoknippsern für den Urlaub bis hin zu teuren und professionellen Spiegelreflexkameras alles. Jedoch muss zwischen den eigenen Bedürfnissen und dem „Too-Much-Angebot“, für das oft sinnloses Geld ausgegeben wird, unterschieden werden.

Wenn jetzt die perfekte Kamera mit in den Urlaub kommt und der Versuch, schöne Fotos zu ergattern trotz traumhafter Landschaften und atemberaubenden Models scheitert, kann doch immer noch die ach so moderne Bildbearbeitung Abhilfe schaffen. Photoshop ist das professionellste, kostenintensivste und bekannteste Bildbearbeitungsprogramm, jedoch ist Freeware namens Gimp oder Photoscape konkurrenzfähig.